Spielbericht 1. Mannschaft

FSV Lgl. Niederhain – Post SV Gera 3:1
Torschützen: Kühnel, D. Franke und Brenner

Was für ein Spiel erlebten die ca. 90 anwesenden Zuschauer gestern in Niederhain.
Es war das Spitzenspiel der Kreisliga und das hielt es auch was es versprach.
Unser FSV erwischte einen Blitzstart und ging bereits nach 4 Minuten in Führung. Nach einem langen Pass von Lessau auf Kühnel verwandelte dieser mit links zur 1:0 Führung.
Direkt 3 Minuten später die nächste große Gelegenheit für unser Team. Hohlfeld passte in den Lauf von Gengerke welcher aber knapp rechts neben das Tor schoss. Die Geraer zeigten sich aber davon wenig beeindruckt und nun kamen auch sie besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige Chancen. So z.B. musste unser Torhüter T. Bauch 2mal im Eins gegen Eins retten. Zwei gute und wichtige Taten von ihm!
In der 18. Minute dann doch der Ausgleich. Ein Schuss von einem Post- Spieler wurde noch unhaltbar abgefälscht und segelte zum 1:1 ins Netz. Aber auch die Niederhainer hatten noch eine gute Möglichkeit durch Götz. Sein Schuss ging aber links daneben. In der 30. Minute dann die abermalige Führung für unser Team. Nach gutem Dribbling von M.P. Doberenz gelang der Ball zu Hohlfeld, der wiederum für D. Franke ablegt. Dieser nahm den Ball aus ca. 25. Metern mit vollem Risiko und versenkte ihn unhaltbar im linken oberen Toreck. Es sollte nicht das letzte Traumtor an diesem Tag gewesen sein.
Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel. Nach dem Wechsel bestimmte die Post das Geschehen ohne aber richtig zwingend zu werden unsere Mannschaft hielt mit aggressiven Zweikampfverhalten und großer Lauf- und Einsatzbereitschaft dagegen.
Immer wieder bekamen wir noch ein Körperteil dazwischen somit wenig Bälle auf unser Tor kamen. Wir verlegten uns nun vorrangig aufs Kontern. Die 61. Minute gehörte unserem Nachwuchstalent Jonas Brenner. Nach einem Eckball von Lessau kam der abgewehrte Ball zu dem im Rückraum postierten Brenner, welcher den Ball aus ca. 27 Metern im rechten oberen Toreck platzierte.
Der Jubel bei Spielern und Fans war nach diesem Tor wahrscheinlich in ganz Niederhain zu hören.
Die Gäste spielten weiter mit spielerisch guten Fussball nach vorn, doch unsere Defensive um Libero Eckhardt und den bärenstarken D. Franke ließ kaum was zu.
Eine gute Kontergelegenheit durch Heinke hielt der Gästetorwart. (85. Minute)
Am Ende stand ein 3:1- Sieg gegen den Tabellenzweiten zu buche.
Es war ein herrlicher Fussball- Nachmittag mit zwei Traumtoren und einem klasse Publikum. Vielen Dank auch dafür.

Der FSV spielte mit:
Bauch, Eckhardt, D. Franke, Götz (ab 55. Brenner), Kühnel, Heinke, Hohlfeld, Neumann, Lessau, Gengerke (ab 58. R. Franke), M.P. Doberenz (ab 78. Hummitzsch)

 

 

 

Spielbericht 1. Mannschaft

SV Eintracht Ponitz – FSV Lgl. Niederhain 1:3
Torschützen: Kühnel (2) und Heinke

Auch im 8. Spiel nacheinander konnte unsere 1. Mannschaft nicht bezwungen werden. Am Ende nahm man aus Ponitz alle 3 Punkte mit. ☺
Der FSV diktierte von Beginn an das Spiel und erarbeitete sich einige gute Gelegenheiten. Ein erstes Ausrufezeichen setzte D. Lessau mit einem Schuss aus ca. 20 Metern den der Ponitzer Torhüter aber glänzend parierte. Ebenso hatte der sehr agile M. Stöbe eine Gelegenheit, die aber neben das Tor ging. In der 12. Minute dann die Führung für unser Team. Nach einem Eckball von D. Lessau köpfte R. Kühnel zum 0:1 ein. Generell muss man an diesem Tag sagen, dass alle Standardsituationen gefährlich getreten waren und die Ponitzer immer Probleme hatten. Nach 20 Minuten eine Kopie vom 1:0, Lessau per Eckball auf Kühnel und dieser köpfte aber neben das Tor.
Wie aus dem Nichts dann der Ausgleich. Nach einer Ecke der Heimmannschaft passte unser Team am langen Pfosten nicht auf und der Ponitzer Spieler schob zum 1:1 ein. Davon ließ sich unser Team aber nicht großartig beeindrucken. Man versuchte weiter kontrolliert nach vorn zu spielen. Kurz vor der Pause dann die abermalige Führung. Wiederum nach einem Eckball kam der Ball zu D. Heinke, welcher den Ball aus ca. 5 Metern zur viel umjubelten Führung im Tor unterbrachte.
Dies war auch der Halbzeitstand.
Gleich nach dem Wechsel das 3:1 für unseren FSV. Wieder war es eine Ecke getreten von Lessau und wieder war es Kühnel im Zentrum per Kopf der die Führung ausbaute. Damit war das Spiel eigentlich entschieden. Die Ponitzer versuchten es meist mit langen Bällen auf ihre Stürmer. Unsere Verteidiger um F. Götz, D. Franke und M. Doberenz machten ihre Sache aber sehr souverän. Unsere Mannschaft kam nun meist über die rechte Seite gefährlich vor das Tor. Immer wieder waren es Hummitzsch und Neumann die sich zum Teil schön durch kombinierten. So z.B. scheiterte M.P. Doberenz knapp nach einer Eingabe von rechts.
Bis zum Schluss passierte dann nicht mehr viel und man spielte das Ergebnis recht locker herunter.
Am Ende stand ein 3:1- Auswärtssieg zu buche.
Man konnte nun zu dem punktgleichen Tabellendritten aufschließen.

Bereits diese Woche Sonntag kommt es zum Spitzenspiel in der Kreisliga. Zu Gast in Niederhain wird der Tabellenzweite vom Post SV Gera sein.
Also schon mal vormerken.

Der FSV spielte mit:
T. Bauch, F. Götz, M. Doberenz (ab 78. J. Brenner), D. Franke, D. Heinke, R. Kühnel, L. Walther (ab 46. J. Neumann), M. Stöbe, D. Lessau, T. Gengerke (ab 60. M.P. Doberenz) und Hummitzsch

 

 

 

Spielbericht 1. Mannschaft

FSV Lgl. Niederhain – SG SV Blau-Weiß Zechau Kriebitzsch 4:0
Torschützen: Kühnel, Gengerke, Lessau und Heinke

Die Serie von ungeschlagenen Spielen geht weiter. ☺ Bereits zum insgesamt 7. mal nacheinander konnte unser Team nicht bezwungen werden.
Am gestrigen Sonntag stand ein souveräner 4:0- Sieg zu buche.
Das erste mal mit neuen Trikots auf dem Platz bestimmte unser FSV sofort das Geschehen. Die Gäste beschränkten sich vorrangig auf die Defensive. Wir spielten aber auch die Angriffe in der ersten Halbzeit zu überhastet bzw. zu ungenau aus. Immer wieder blieb man an der vielbeinigen Abwehr der Gastmannschaft hängen. Eine gute Möglichkeit besaß Kühnel, der nach Doppelpass mit Götz am Torwart scheiterte. Viele Distanzschüsse waren zu unplatziert. Ein Freistoß von Hohlfeld ging übers Tor. Mit einem torlosen Remis ging es letztendlich in die Kabinen.
Nach dem Wechsel spielte der FSV nun druckvoller und zielstrebiger. Die SG kam nun fast gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Eine gute Kombination über M.P. Doberenz schloss schließlich Kühnel zur 1:0- Führung ab. (60. Minute) Kurz darauf war es Gengerke der nach Vorarbeit von Heinke auf 2:0 erhöhte.
Weitere Großchancen blieben zunächst ungenutzt. Als Hummitzsch sich energisch durchsetzte, wurde er im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Lessau sicher zum 3:0. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Heinke, der nach Flanke von Kühnel zum Endstand einköpfte.
Am Ende stand ein ungefährdeter Heimsieg zu buche. Auch wenn nicht alles klappte, war der Sieg nie in Gefahr.

Damit ist unser Team nun auf dem 4. Tabellenplatz.

Der FSV spielte mit:
R. Franke, Eckhardt, Brenner, M. Doberenz, Kühnel, Heinke, Hohlfeld (ab 76. Stöbe), Walther (ab 56. Lessau), Götz, Gengerke (ab 67. Hummitzsch) und M.P. Doberenz

 

 

Spielbericht 1. Mannschaft

FSV Lgl. Niederhain – SV Löbichau 4:0
Torschützen: Kühnel (2), Gengerke und M. P. Doberenz

Im ersten Pflichtspiel der Rückrunde hatte man den SV Löbichau zu Gast. Eine Mannschaft aus dem unteren Tabellenkeller, die man aber auf keinen Fall unterschätzen wollte. Dies tat man auch nicht. Von Beginn an ging man konzentriert zu Werke und erarbeitete sich gleich gute Gelegenheiten. Zuerst scheiterte Lessau mit einem Distanzschuss. Im Anschluss köpfte Kühnel nach Flanke von Heinke eigentlich sehr platziert aufs Tor, doch der Löbichauer Keeper parierte hervorragend.
Wenig später noch drei weitere Gelegenheiten durch Gengerke, Kühnel und Heinke. Doch alle Chancen blieben ungenutzt. Die Gäste waren nur einmal bei einem Freistoß aus ca 30 Metern gefährlich, aber Torhüter R. Franke konnte parieren. Bis zur Pause blieb es torlos.
Nach dem Wechsel setzte der starke Regen ein. Der Platz wurde immer tiefer, aber das störte unser Team keineswegs. Im Gegenteil.
In der 49. Minute konnte Gengerke per Kopf nach Flanke von Heinke zum hochverdienten 1:0 einköpfen. Das war der Dosenöffner im Spiel. Wenig später glänzte Hohlfeld mit präziser Flanke auf M. P. Doberenz, welcher ebenfalls per Kopf zum 2:0 vollendete. In der 63. Minute das 3:0. Wieder war Hohlfeld der Vorlagengeber und Kühnel vollendete mit einem Schuss ins lange Eck. Und wiederum nur 3 Minuten das 4:0. Nach Eckball von Lessau konnte Kühnel per Kopf einnetzen. Bereits also das dritte Kopfballtor im Spiel. Das gab es auch lange nicht. Die Löbichauer gaben sich zwar nie auf, aber Gelegenheiten besaßen sie nicht. Die Abwehr um Libero Eckhardt und den Verteidigern D. Franke, Brenner und M. Doberenz hatten alles im Griff.
Der FSV nutzte fortan aber seine Chancen nicht mehr konsequent. So vergaben Stöbe, Heinke, Gengerke und Kühnel noch in aussichtsreichen Positionen.
Am Ende blieb es beim deutlichen 4:0 Erfolg für unsere Mannschaft.
Ein gelungener Auftakt in die Rückrunde.

Diese Woche Sonntag steht schon das nächste Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast wird die SG Monstab/Starkenberg sein.

Der FSV spielte mit:
R. Franke, Eckhardt, Brenner, D. Franke (ab 51. M. Doberenz), Kühnel, Heinke, Neumann, Hohlfeld, Lessau, M. P. Doberenz (ab 60. Walther) und Gengerke (ab 70. Stöbe)

 

 

Spielbericht 1. Mannschaft

FSV Lgl. Niederhain – SV Roschütz II 4:0

Torschützen: Kühnel, Walther, Hummitzsch und Stöbe

Im letzten Heimspiel des Jahres konnte man noch einen überzeugenden Sieg einfahren. Gegen den SV Roschütz II hieß es am Ende 4:0.
Der FSV ließ von Anfang an keinen Zweifel aufkommen wer das Spiel als Sieger verlässt.
Schon zu Beginn hatte man recht gute Gelegenheiten. Nach einer mustergültigen Flanke von Hummitzsch vollendete Kühnel per Volleyschuss zur 1:0- Führung.
Weitere Chancen durch Gengerke und wiederum Kühnel blieben ungenutzt. Die Gäste kamen selten vor unser Tor. So blieb es beim knappen Resultat zur Pause.
Direkt nach Wiederanpfiff die Entscheidung im Spiel. Walther setzte sich energisch im Zweikampf durch und verwandelte sicher ins lange Eck.
Auch danach ging es nur in eine Richtung und die hieß das Tor des SV Roschütz. Gute Einschussgelegenheiten durch Heinke, Gengerke und Neumann wurden vergeben. Erst nach 75 Minuten das nächste Tor. Dieses mal setzte sich Hummitzsch mit einer schönen Einzelleistung durch und vollstreckte zum 3:0. Den Schlusspunkt setzte dann der eingewechselte Stöbe, der nach tollem Lauf zum 4:0 Einschub. (90. Minute)
Sicher stand unsere Defensive um die Spieler R. und D. Franke, Otto und Doberenz.

Ein rundum gelungenes Spiel des FSV vor rund 90 Zuschauern. Vielen Dank unseren treuen Fans im letzten Heimspiel. Nun stehen noch 2 Auswärtsspiele auf dem Programm.

Der FSV spielte mit:
R. Franke, Otto, D. Franke, Doberenz, Kühnel, Heinke, Neumann, Wagner (ab 70. Bauch), Gengerke, Hummitzsch (85. Brunner) und Walther (ab 60. Stöbe)

 

 

Spielbericht der 1. Mannschaft

FSV Lgl. Niederhain – LSV Altkirchen 3:0
Torschützen: Kühnel, Neumann und Heinke

Im ersten Heimspiel der neuen Saison konnte unser Team vor rund 90 Zuschauern einen klaren 3:0 Sieg einfahren.
Das Spiel des FSV begann recht zäh und Altkirchen versteckte sich nicht.
Leichte Feldvorteile lagen in der Anfangsphase bei den Gästen.
Nach einer Viertelstunde jedoch die Führung für unseren FSV. Einen Eckball von Lessau köpfte Kühnel zum 1:0 in die Maschen.
Fortan bekam man das Spiel besser unter Kontrolle. Weitere Chancen vergaben Lessau und Heinke.
So ging es dann auch in die Kabinen.
Direkt nach dem Wechsel erhöhte unsere Mannschaft auf 2:0. Neumann vollendete souverän aus 16 Metern.
Kurz darauf das 3:0. Einen abgewehrten Ball spielte Hohlfeld wieder ins Zentrum wo Heinke mit der Hacke erfolgreich war. Danach kam von Altkirchen nicht mehr viel und unser Team ließ aber noch eine Reihe an sehr guten Kontergelegenheiten liegen.
Ein großes Kompliment auch an unsere Defensiv- Leute Bauch, Oertel, Otto, Hummitzsch und Franke die hinten nichts anbrennen ließen.
Am Ende ein klarer Erfolg für den FSV.
2 Spiele, 6 Punkte und kein Gegentor, der Start konnte nicht viel besser sein

Der FSV spielte mit:
Bauch, Oertel, Hummitzsch, Otto (ab 75. Brunner), Kühnel, Franke, Neumann, Hohlfeld, Heinke, Wagner (ab 60. Stöbe) und Lessau (ab 80. Klaußner)